News 1.Bundesliga » KAV im leichten Aufwärtstrend!
News 1.Bundesliga

KAV im leichten Aufwärtstrend!
18.10.2015 - 13:22 von Eric Silabetzschky



Vorlesen mit webReader





17.10.2015 Sachsen-Anhalt / Lutherstadt Eisleben: Am Samstag musste der KAV vor heimischer Kulisse den ersten Rückrundenkampf gegen den KSV Köllerbach bestreiten. Das Saarländer Ringerteam, aktuell auf dem 2.Tabellenplattz, gehört seit vielen Jahren zu den Topteams der Liga und wird auch in diesem Jahr ein gewaltiges Wort im Kampf um den Deutschen Meistertitel mitsprechen. Der KSV Köllerbach stellte erwartungsgemäß das Team so stark auf, dass auch in der Lutherstadt nichts anbrennen konnte und bereits beim Wiegen war klar, dass sie in dieser Konstellation haushoher Favorit sind.

Bis 57 kg- Greco kämpfte Bence Juhasz gegen Dennis Decker, der zu den besten deutschen Nachwuchsathleten gehört. Zu sehr ließ sich der KAV- Athlet den Kampfstil des Saarländers aufzwingen und auch der Endspurt unseres Ungarn kam viel zu spät um am Ende die vermeidbare Punktniederlage hinnehmen zu müssen. In der 130 kg – Klasse- Freistil wurde gegen Erik Thiele der 22 kg schwerere Oleksandr Khosianiskkyi gestellt. Erwartet wurde hier eigentlich Gennadi Gudinovic. Aber mit dem Ukrainer Schwergewichtler, der EM- Bronzemedaillengewinner von 2014 ist, wurde ein Hochkaräter gestellt und der nutzte seine physischen Vorteile zum Punktsieg gegen unseren Youngster. Mario Koch traf in der Klasse bis 61 kg- Freistil auf den starken Radoslav Velikov, der sich technisch sehr stark präsentierte und vorzeitig den Überlegenheitssieg für das Gästeteam sicherte. Der Kampf in der 96 kg- Klasse- Greco zwischen Rolf Linke und dem Weltmeister von 2014, Melonin Noumonvi, war über weite Strecken ausgeglichen, Rolf, der nach fast zweijähriger Verletzungszeit endlich wieder zurück ist, zeigte einen starken Kampf und verlor nur mit 5:0 Punkten gegen den französischen Superstar. Im Limit bis 66 kg- Greco zeigte Ondrej Ulip gegen Marc- Antonio von Tugginer eine kämpferisch starke Leistung. Ondrej kämpfte mit Herz und siegte verdient mit 7:5 Punkten. Im Freistil der 86 kg-Klasse kämpfte Patryk Dublinowski gegen den Köllerbacher Neuzugang Armands Zvirbulis. Der Litauer gehört seit mehreren Jahren zur europäischen Spitze. Patryk Dublinowski war hellwach und konnte alle Angriffe des Gegners neutralisieren. Hochverdient gewann er unter dem Jubel des Eisleber Publikums seinen Kampf nach Punkten.

In der Klasse bis 66 kg- Freistil musste sich Markos Theodoridis mit dem Deutschen Meister der Junioren von 2013 Valentin Seimetz auseinander setzen und es entwickelte sich ein spannender Kampf. Auch Markos war hochkonzentriert und konnte sich enorm steigern. Zu Recht war das Publikum begeistert, denn der Kampf ging hin und her. Markos siegte 6:5 nach Punkten. In der 86 kg- Klasse- Greco hatte Fabian Jänicke mit dem Olympiadritten Yavor Yanakiev einenecht harten Brocken zum Gegner. Der Kampf begann gut, den unser Kapitän führte bereits nach der ersten Aktion mit 4:0. Etwas zu übermotiviert versuchte dann Fabian einen Wurf anzusetzen, was aber der bulgarische Routinier eiskalt zur Konter nutzte und den Eisleber auf beide Schulter zwang. Bis 75 kg- Greco wurde auf Seiten des KAV zum ersten Mal in dieser Saison Jacek Tomaszewski aufgestellt. Er musste sich mit Timo Badusch auseinandersetzen, der mit einer Aktion diesen Kampf knapp für sich entschied. Im Limit bis 75 kg - Freistil durfte sich Zsombor Ben Gulyas mit dem mehrfachen deutschen Meister Andrij Shyyka messen. Es entwickelte sich ein absoluter Spitzenkampf. Zsombor war taktisch klug auf den Köllerbacher Routinier eingestellt und der versuchte wirklich alles um zu punkten. Ganz stark kämpfte Zsombor alle Aktionen bis zum Schluss aus, war viel agiler und wurde nach 6 min Kampfzeit hochverdient zum Punktsieger erklärt.

Mit 4:17 Punkten verliert der KAV deutlich gegen den Favoriten aus Köllerbach, aber für alle Beteiligten war ein deutlicher Aufwärtstrend des KAV- Teams erkennbar. Jeder der bei diesem Bundesligakampf in der Glück- Auf- Halle dabei war, sah von Ringkampf auf allerhöchstem Niveau. Eine ganz souveräne Kampfrichter- Leistung zeigte der Unparteiische Mario Schmidt aus Torgelow. Der KAV hat am kommenden Wochenende zum Doppelkampftag zwei schwere Auswärtskämpfe am Samstag in Luckenwalde und am Sonntag in Schifferstadt zu bestreiten. Jetzt gilt es alle Kräfte zu bündeln, um vielleicht doch noch den langersehnten ersten Sieg im Oberhaus der Liga einzufahren.

Wettkampfergebnisse im Detail

Bilder zu diesem Bericht finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren: KSV Köllerbach-Püttlingen

Das könnte Dich auch interessieren: Knappe Niederlage des Reserveteams

Alle Videos von uns finden Sie hier im Archiv
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben